Zurück zu ...

mehr Aktivität & Mobilität.

voller Lebensfreude.

gewohnter Leistungsfähigkeit.

Familie & Freunden.

maximaler Schmerzfreiheit.

Sportlichkeit & Hobbys.

Ihrem Leben vor der Arthrose!

Ihr Spezialist bei Gonarthrose & Coxarthrose

Von der nicht-operativen Therapie der Arthrose in Hüfte und Kniegelenk bis zur Endoprothetik der Spitzenklasse mit Mako Roboter Assistenz und AMIS Hüfte – gemeinsam finden wir auch für Ihre Gelenkprobleme die optimale Lösung.

Gehören Sie zu den Menschen, denen Bewegungen wie das Aufstehen oder Treppensteigen schwerfällt oder haben Sie Gelenkschmerzen in der Nacht? Damit sind Sie in bester Gesellschaft, denn die Abnutzungserscheinungen der großen Gelenke, Hüftarthrose (Coxarthrose) und Kniearthrose (Gonarthrose) gehören zu den häufigsten Behandlungsursachen der modernen Medizin.

Bei einer beginnenden Gonarthrose oder Coxarthrose profitieren Patienten erfahrungsgemäß stark von der fundierten Beratung eines Arthrose-Spezialisten sowie von einer Veränderung der Lebensgewohnheiten wie der Ernährung, Bewegung und der Normalisierung des Körpergewichtes. Bei einer schweren und fortgeschrittenen Gonarthrose oder Coxarthrose, die oft mit starken Belastungsschmerzen, Bewegungseinschränkungen und nächtlichen Ruheschmerzen einhergeht, empfiehlt sich eine spezielle Therapie oder sogar eine Operation. Konsultieren Sie hierzu in jedem Fall einen Hüft- oder Kniespezialisten und lassen Sie sich unverbindlich und ausführlich beraten. Sehr gerne ist Prof. Dr. med. Rudi G. Bitsch dazu bereit und freut sich auf Sie! Weitere Informationen finden Sie unter der entsprechenden Schaltflächen zu den in seiner Praxis dem DEUTSCHEN GELENKZENTRUM und der ATOS Klinik Heidelberg angebotenen Therapieformen:

Für die operative Therapie der Coxarthrose steht Ihnen bei Prof. Dr. med. Rudi G. Bitsch die minimal-invasive (gewebeschonende) Implantation eines künstlichen Hüftgelenks (Hüftprothese, Hüfttotalendoprothese, Hüft TEP) über den direkten vorderen Zugang (DAA, AMIS Hüfte, AMIS Methode) mit Hilfe eines speziellen OP-Tisch-Systems, bewährten Implantaten und hochwertigsten Keramik Gleitpaarungen zur Verfügung. Ein optimales Hüftarthrose-Behandlungsangebot auch für junge und aktive Patienten! Weitere Informationen finden Sie unter der entsprechenden Schaltfläche.

Eine Knieoperation kann gelenkerhaltend oder gelenkersetzend als künstliches Kniegelenk durchgeführt werden um eine möglichst hohe Aktivität und Lebensqualität wiederherzustellen. Es gibt sowohl die Möglichkeit ein künstliches Kniegelenk als Oberflächenersatzprothese (Knieprothese, Knie TEP) des gesamten Gelenkes oder nur eines Teils des Kniegelenkes als sogenannte Knieteilprothese oder Schlittenprothese zu implantieren. Hier steht Prof. Dr. med. Rudi G. Bitsch die modernste navigierte, roboterassistierte Mako Implantationstechnik zur Verfügung, die eine bisher nicht erreichbare Operationspräzision ermöglicht! Weitere Informationen finden Sie unter der entsprechenden Schaltfläche.

Auch bei allen Endoprothetik assoziierten Problemen mit einem bereits implantierten künstlichen Kniegelenk oder einer Hüft TEP ist Prof. Dr. med. Rudi G. Bitsch Ihr Ansprechpartner. Die Analyse von beschwerdehaften Endoprothesen zum Beispiel bei Bewegungseinschränkung und schlechter Funktion, Lockerung, Verschleiß oder Infektion sowie die fachgerechte Behandlung gehören nach über 15-jähriger Universitätsausbildung selbstverständlich auch zu seinem Spezialgebiet. Weitere Informationen finden Sie unter der entsprechenden Schaltfläche.

  • 23. Januar 2024 | Aktuelles

    Beste Hüftprothese

    Der EPRD Jahresbericht 2023 zeigte für die von Professor Bitsch verwendete Kurzschaft Hüftprothese optimys und die zugehörige Pfannenkomponete RM Pressfit vitamys hervorragend niedrige Revisionsraten. optimys Kurzschaft Hüftprothese Die optimys Kurzschaft Hüftprothese …
    weiterlesen
    Optimys Kurzschaft
  • 26. April 2023 | Aktuelles

    Interview „AMIS-Hüfte“ – Teil 4

    Die Nachbehandlung der Operation erfolgt meist einige Stunden nach dem Eingriff. Über 90% der Patienten können direkt wieder die ersten Schritte laufen. …
    weiterlesen
    Interview Prof. Bitsch Amis-Huefte4
  • 31. März 2023 | Aktuelles

    Der Mako-Patiententag am 06.05.2023

    Am Samstag, den 06.05.2023 findet von 11:00 bis 15:00 Uhr im Foyer der ATOS Klinik Heidelberg unser erster Mako-Patiententag statt. Es erwartet Sie das Beste aus zwei Welten –  Ärztliche Expertise und Roboterarm-Assistenz gemeinsam im OP. Prothesen-Operationen …
    weiterlesen
    Save The Date – Patiententag
  • 29. März 2023 | Aktuelles

    Interview „AMIS-Hüfte“ – Teil 3

    Generell ist die Standzeit der Prothesen über einen langen Zeitraum stabil. Faktoren wie das Alter, die Patientenaktivität oder das Prothesenmodell beeinflussen die Standzeit der Prothesen. …
    weiterlesen
    Interview Prof. Bitsch Amis-Huefte3
  • 22. Februar 2023 | Aktuelles

    Interview „AMIS-Hüfte“ – Teil 2

    Der vordere Zugang eignet sich für alle Patienten, unabhängig vom Alter, der Gewichtsklasse und den Prothesen. Vor allem die jungen und sportlichen Patienten profitieren von einer kurzen Regenerationszeit. …
    weiterlesen
    Interview Prof. Bitsch Amis-Huefte2
  • 25. Januar 2023 | Aktuelles

    Interview „AMIS-Hüfte“ – Teil 1

    Die AMIS-Technik ermöglicht es dem orthopädischen Chirurgen, das Hüftgelenk durch die Nutzung von natürlichen anatomischen Strukturen des Körpers zugänglich zu machen. …
    weiterlesen
    Interview Prof. Bitsch Amis-Huefte
  • 23. Mai 2022 | Aktuelles

    Mako-Info-Tag am 25.06.2022

    Kommen Sie zum Mako-Tag am 25.06.2022 in der ATOS Klinik Heidelberg. Als nur eine von wenigen Kliniken in Deutschland und die einzige in der Metropolregion Rhein-Neckar verfügt die ATOS Klinik …
    weiterlesen
    Logo ATOS MAKO Info Tag
  • 25. März 2022 | Aktuelles

    Zertifizierung als EPZ

    Das DEUTSCHE GELENKZENTRUM und Prof. Dr. med. Rudi Bitsch sind zertifiziert als EndoProthetikZentrum im Rahmen des EPZ-554 Grünstadt. …
    weiterlesen
    endoCert Logo Klinik
  • 7. April 2021 | Aktuelles

    Gesundheitsgespräch ATOS Klinik

    Am 13.04.2021 um 18:00 Uhr zum Thema: Therapie der Hüftarthrose – Wie lange konservativ – wann operativ und warum minimalinvasiv …
    weiterlesen
    Gesundheitsgespräch mit Prof Bitsch Slider

Als Hüft- und Kniespezialist ist es mir ein persönliches Anliegen, die Implantation eines künstlichen Knie- oder Hüftgelenks so durchzuführen, dass Haltbarkeit, Funktion, Schmerzfreiheit und Patientenzufriedenheit optimal sind. Das beginnt bei der individuellen Beratung, es umfasst die optimale Vor- und Nachbereitung des Eingriffs und die Verwendung modernster Techniken sowie bewährter Implantate. Weiterhin sind die operative Qualität und Sorgfalt nicht zuletzt entscheidende Faktoren.

Gerne berate und untersuche ich Sie bei allen Hüft- und Kniebeschwerden oder Fragen zum künstlichen Gelenk. Sie finden mich in unserer Praxis, dem DEUTSCHEN GELENKZENTRUM, in der ATOS Klinik Heidelberg.

Rufen Sie einfach an, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren: 06221 983–180.

Ihr
Prof. Dr. med. Rudi G. Bitsch

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie,
Spezielle orthopädische Chirurgie